Bester Felgenreiniger eure Empfehlungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Halte ich genauso. 1x versiegeln pro Jahr (bei mir ist es Carpro DLUX) und Ruhe :D
      Der SAFTORANGENBLOG - Infos und Geschichten über den TTS und andere automobile Themen
      Der ultimative, objektive und nichts beschönigende Testbericht zum TTS 8S/FV
      Ich nutze seit langem die Gyeon Q2 Produkte und bin sehr zufrieden damit. Für die Felgen wende ich ein mal im Jahr das Gyeon Q2 RIM als Versieglung an. Durch gute Versieglungen spart man viel Zeit und Nerven bei Felgen als auch am Lack.

      Da reicht oftmals auch das normale Shampoo und ein Schwamm um die Felgen wieder Sauber zu bekommen.
      Ja, die Gyeon RIM-Versiegelung benutze ich auch.
      Also Felgenreiniger habe ich von ValetPro den Bilberry Wheel Cleaner. Da würde ich mal sagen..für "normale" Verschmutzung ist es okay.
      Desweiteren habe ich mir letzte Woche mal den Grünen von Alu-Teufel geholt.
      Bei Härtefällen auch mal das ValetPro Dragons Breath (Flugrostentferner).
      Hat selbst bei meinen pulverbeschichteten Felgen keinen Schaden angerichtet.
      Den ValetPro Bilberry verwende ich auch, da der als "safe" bezeichnet wird. Sprich der ist säurefrei und greift nicht an. Außerdem kann man sich den verdünnen.

      Einen ähnlichen ebenfalls säurefreien Felgenreiniger hab ich die Tage ausprobiert von Velind.

      Hier wurde der Reiniger mittels Sprühflasche schon aufgetragen:



      Der Reiniger löste sofort den Dreck an. Ich möchte aber fairerweise sagen, dass die Verschmutzungen nicht eingebrannt und nur oberflächlich waren.

      Nachdem alle Felgen eingesprüht waren, wurde mit einem Pinsel der Reiniger verteilt und aufgeschäumt. Das ging dann Felge für Felge so. Wieder bei Nr. 1 angekommen und es sah so aus:



      Da der Reiniger leicht antrocknete ging es auch direkt mit dem Hochdruckreiniger weiter und die Felgen wurden abgespült. Das Ergebnis nach dem Abspülen:



      Wie man sieht sind die Verschmutzungen komplett verschwunden und auch das polierte Bett wurde nicht matter als vorher. Das war natürlich kein Härtetest, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen.

      Momentan schon für unter 10 € als 5 Liter Kanister zu bekommen und man kann ihn bis 1:10 verdünnen bei leichten Verschmutzungen. Gekauft hatte ich den Velind Felgenreiniger hier:
      reinigungsberater.de/felgenreiniger_velind_5_l,p-432695.html

      Wie schon gesagt wurde ist eine Versiegelung das A und O, nachdem man eine Felge 100%ig gesäubert hat. Feucht abwischen und gut ist. Bei matten Felgen darf man allerdings keine glanzsteigernde Mittel wie Wachs verwenden! Da gibt es dann auch spezielle Mittel für.
      Ich habe vor ein paar Tagen den Felgenreiniger-Test von den Lackaffen gesehen und dort stellte ich fest, dass der Bilberry Wheelcleaner einen absurd hohen pH-Wert (14, stark alkalisch) hat.

      Benutze also nun eher den Tuga Grün, damit war ich bei der erste Wäsche ganz zufrieden.
      Ich bin ebenfalls Fan von keinem besonderen Reiniger. Ich nehme hierfür genau dasselbe Produkt wie für den Lack. Ist ja auch Lack drauf (meistens zumindest).

      Innenbett wird einmal im Jahr nach oder vor dem Wechsel mit einem Spülschwamm in der Badewanne geschrubbt. Finde das völlig ausreichend, funktioniert und ist äußerst günstig im Vergleich zu den teuren Reinigern, die auch noch extrem schnell leer sind. Für das Geld besorge ich lieber eine Pulle Reifenpflege.

      Bummelei schrieb:



      ...

      Innenbett wird einmal im Jahr nach oder vor dem Wechsel mit einem Spülschwamm in der Badewanne geFinde das völlig ausreichend, funktioniert und ist äußerst günstig im Vergleich zu den teuren Reinigern, die auch noch extrem schnell leer sind. Für das Geld besorge ich lieber eine Pulle Reifenpflege.



      Kleines Veto. Kaufst Du sprühfertige Reiniger hast Du sicherlich Recht, zum Teil jedenfalls. Nimmst Du Reiniger wie z.B. den ValetPro Bilberry oder den Velind, dann kannst bzw. musst Du diese verdünnen von ca. 1:4-1:10. Dann rechne mal hoch wie viele Liter Du da bekommst und was der Liter nur noch kostet...

      Das Gleiche Spiel hab ich beim Glasreiniger. Nehme da den Meguiar's als Konzentrat, das dann mit destilliertem Wasser angemischt wird. Ich habe so umgerechnet einen Literpreis von 75 Cent für einen Glasreiniger in höchster Qualität und unterbiete somit sogar die billigen Discounter Glasreiniger. Von Sidolin etc brauchen wir erst gar nicht reden...